Angezeigt: 1 - 10 von 75 ERGEBNISSEN

Dr. Julia Romberg

Die Stadtbahn ist ein so wichtiges Zukunftsprojekt für Tübingen! Wir brauchen die Bahn als klimafreundliches Verkehrsmittel, das die Region mit Tübingen und der Uniklinik verbindet.

Ulrike Baumgärtner

“Für die Anbindung der Kreisgemeinden nach Tübingen ist die Innenstadtstrecke zentral. Und darum geht es, wenn wir weniger Autos in Tübingen haben wollen. Die Veränderungen für die Busanbindung der Teilorte, wie Weilheim, ist überschaubar. Zwar fällt die Direktanbindung an den Hbf weg. Umsteigefrei kommen wir aber weiterhin an die Klinik und in die Innenstadt (Kelter). In der Abwägung für mich ein klares “Ja” am 26.09.”

Krishna-S. Helmle

„Ich sage Ja zur Innenstadtstrecke, weil so auch Menschen mit Einschränkungen barrierefrei vom Umland in die Stadt und wieder zurück kommen.“

Moritz Kollmer

Die Regionalstadtbahn bietet die Möglichkeit, Mobilität für Stadt und Region neu zu denken und Orte miteinander zu vernetzen. Wir müssen diese Möglichkeit nutzen, wenn wir eine zukunftsorientierte und nachhaltige Verkehrsinfrastruktur haben möchten.

Florian Zarnetta

“Nicht nur das größte Klimaschutz-Projekt der Region, sondern auch endlich ein schneller und bequemer Weg zur Uni – auf den Berg und ins Tal: Natürlich sag ich da Ja zur Stadtbahn!“

Martin Ringger

“Eine Regionalstadtbahn ist die größte Chance für unsere Verkehrswende im Raum Tübingen. Auch die individuelle Mobilität der Zukunft, mit autonomen Bussen und PKWs, benötigt als Rückgrat den vernetzten Schienenverkehr. Lasst uns mutig voran gehen.”

Fee Barnekow

„Mit Blick auf die Zukunft Tübingens sehe ich die Stadtbahn als Teil eines ökologischen, innovativen sowie sozialpolitischen Lösungsansatzes für die kommenden Herausforderungen meiner Heimatstadt.

Für ein soziales Miteinander im Sinne des Klimaschutzes, bedeutet für mich, für die Stadtbahn zu sein.“

Stefan Albrecht, Conni Joachim-Holz, Anke Böge und Rolf Günther

“Ja! zur Innenstadtstrecke in Tübingen: die umweltfreundliche Mobilität für eine
lebenswerte Stadt. Wir begrüßen eine zukunftsorientierte Stadtentwicklung für
schnelle und sichere Wege – zur Arbeit, zum Studieren, zur Behandlung, zum
Einkaufen, zur Kultur und wieder bequem zurück nach Hause.
Viele umsteigefreie Verbindungen von der Nordstadt bis nach Reutlingen,
Metzingen, Herrenberg, Rottenburg, Hechingen … Ein Gewinn auf ganzer Strecke!”

Miriam Keppner

Politikwissenschaftlerin: “Als Mitglied der Scientists4Future Tübingen bin ich der Überzeugung, dass die TüTram ein zukunftsweisendes Projekt für Tübingen und die Region ist. Die Innenstadtstrecke kann unser regionaler Beitrag zur Mobilitätswende sein, die nur durch einen massiven und inklusiven Ausbau der ÖPNV zu erreichen ist. Und ohne Mobilitätswende kein Klimaschutz. Pro Innenstadtstecke – pro Klimaschutz und Lebensqualität für alle.”

Carsten Schuffert

Carsten Schuffert, BEWEGTEBILDER Die Zuschüsse für die TüTram sind hoch – und zweckgebunden. Sie können also nicht einfach für Kitas, Kultur, ein Schwimmbad oder andere Zwecke eingesetzt werden.